Sexualität leben!

Was ist das Besondere an der Paarberatung?

Im Unterschied zur Einzelberatung stehen bei der Paarberatung die Fragen im Vordergrund, die sich erst entwickelt haben oder zumindest bewusst geworden sind, nachdem sich zwei Menschen zusammengefunden haben. Beispiele hierfür können etwa sein:

 

  • emotionale Distanzierung oder Zurückweisung eines Partners durch den anderen
  • Machtkämpfe
  • Vertrauensbruch, z.B. finanzieller oder in sexueller Hinsicht
  • das Gefühl, vom Partner nicht oder häufig missverstanden zu werden
  • das Gefühl mangelnder Intimität
  • Streit, Diskussionen und Verhaltensmuster, die als belastend empfunden werden
  • unterschiedliche Werte oder Prioritäten (z.B. beim Sex, Geld, Anschaffungen, in der Kindererziehung, Pflege des Verwandten- und Freundeskreises)
  • Stress, der von außen in die Beziehung eindringt
  • Krisen wie die Krankheit eines Kindes oder die Pflege eines nahen Angehörigen
  • sexuelle Veränderungen oder Entdeckungen

Das Ziel in einer Paarberatung ist es, dass sich beide Partner wieder miteinander verbunden fühlen, dass das Gefühl von Intimität verstärkt und gefestigt wird, dass es gelingt, den Partner wieder anzuziehen, und man stärker zusammenwächste, anstatt sich immer weiter voneinander zu entfernen.

Geleitetes Sprechen über Sexualität

Zu den besonderen Herausforderungen einer partnerschaftlichen Beziehung gehört es, de, Partner sexuelle Wünsche, Bedürfnisse und Vorlieben mitzuteilen, da es bei aller Sexualaufklärung auch heute noch schwer fällt, sich in diesem Bereich wirklich zu öffnen und eine Sprache zu finden, mit der sich beide wohl fühlen.

Hier kann es außerordentlich hilfreich sein, diesen Austausch in einer Beratungssituation zu führen, um dadurch die Beziehung selbt zu entlasten.

Besonders wichtig ist ein solches "Auslagern" natürlich bei allen sexuellen Problemen, die eine stark körperliche Komponente haben wie als zu schnell empfundenes Ejakulieren, Potenzstörungen oder Schwerzen während des Geschlechtsverkehrs, da es diese beiden Partnern erschweren, Sexualität als etwas Lustvolles und Bereicherndes zu erleben. Häufig genug beginnt dann auch der Alltag eines Paares darunter zu leiden.

In der Beratungssituation wird dagegen versucht, das Problem zu analysieren und zu isolieren, um es von den emotionalen Beschwernissen und Kränkungen loszulösen. Kein Problem ist wichtig genug und groß genug, um ihm Definitionshoheit über das gesamte Leben zu übertragen. Deshalb: lassen Sie es bei mir!

Kontakt: info@sexualitaetleben.de Tel. 0 81 46 - 94 67 45, Skype-Name dr.pastoetter